ENGAGEMENT

AYNI – GEBEN UND NEHMEN IM GLEICHGEWICHT

Unser persönliches Engagement ist auch mitbegründet von einem der größten Gesetze der Inkakultur: dem Ayni – Reziprosität „GEBEN UND NEHMEN IM GLEICHGEWICHT“.
Wendet man dieses Prinzip an, ist soziales Engagement vor Ort eine Selbstverständlichkeit und uns ein großes Herzensanliegen.
Es ist keine karitative Angelegenheit, sondern ein respektvolles miteinander teilen.

Lange bevor wir Inkareisen gegründet haben, haben wir soziale Projekte in Peru mit initiiert und unterstützt und waren nie abhängig von Agenturen, die uns Projekte empfehlen.

Unser Schwerpunkt waren immer die neuen Generationen, die Kinder, aber auch der Schutz des alten Wissens und der Traditionen, die für den Erhalt der kulturellen Werte der andinen Kultur und Philosophie sorgen.

Das Wichtigste ist die Würde der Menschen.
Unser Engagement geht über unsere Projekte hinaus, es gilt gleichermaßen für alle unsere Mitarbeiter und Partner vor Ort.
Wir sind fair im Umgang mit unseren Mitarbeitern und Partnern.
Wir unterstützen die lokalen Agenturen.
Wir bezahlen gerecht und gut.
Wir geben Extra Anerkennung, würdigen jede Mitarbeit auf verschiedene Art und Weise.
Wir begegnen uns respektvoll auf Augenhöhe.

INKAREISEN FÖRDERT MIT INTI – PUNKU (gemeinnütziger Verein) FOLGENDE PROJEKTE:
Jugendarbeit
Bildung und Erziehung
Hilfe zur Selbsthilfe
Unterstützung von Waisen
Kulturpflege
Kulturaustausch

INTI PUNKU

Nach jahrelanger direkter finanzieller Hilfe vor Ort wollten wir eine breitere Bevölkerung ansprechen, die finanzielle Unterstützung ausweiten und die Hilfsprojekte bekannter machen, um die peruanischen Ureinwohner bei der Erhaltung ihrer Kultur zu unterstützen, sodass wir 2009 den Verein „Inti Punku“ gegründet haben. In der Sprache der Quechua bedeutet dieser Name „Sonnentor“.
www.inti-punku.de

KUSI KAWSAY SCHULE

Mit großer Freude unterstützen wir tatkräftig seit Anfang , die von UNESCO anerkannte Schule, KUSI KAWSAY ( es lebe die Freude), in der Nähe von Cuzco mit über 100 Kindern.
KUSi KAWSAY Schule ist eine andine Schule hauptsächlich für einheimische und benachteiligte Kinder, Kinder aus den Communidades rund um Cuzco.
www.kusikawsay.org/

KUSI ÑAN ORGANIC FARM PROJECT

Seit 2013 gibt es ein neues Projekt, eine Alternative für die Schulabgänger von KUSI KAWSAY:
KUSI ÑAN – Agrarprojekt mit Hilfe zur Selbsthilfe.
Alle Jugendliche kommen aus Bauernfamilien und sind von Klein auf mit Ackerbau und Landwirtschaft vertraut. Unter fachkundiger Anleitung produzieren sie erfolgreich biologisches Gemüse , Salate und einheimisches Getreide. Mit dem Verkauf auf dem lokalen Markt, in Restaurants und in Privathäusern, können die Jugendlichen Ihren Lebensstandart verbessern und ihre Weiterbildung selbst finanzieren.
www.kusikawsay.org/kusi-ňan-organic-farm-project/

TRADITIONEN LEBEN

Im Rahmen der traditionellen Begegnungen und Festivitäten finden jedes Jahr mehrere Aktivitäten unterschiedlicher Art mit verschiedenen regionalen und internationalen indigenen communidades statt.
Der große finanzielle und organisatorische Aufwand wird von Inti -Punku mit unterstützt.

Unser Herzensanliegen, die Projekte weiter finanziell zu unterstützen und neue Projekte zu gründen liegt auch in Ihren Händen und Wohlwollen. Sie, unsere Reisegäste sind herzlich eingeladen, das eine oder andere Projekt vor Ort bei jeder Perureise zu besuchen.

HELFEN SIE MIT -SPRECHEN SIE UNS AN!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen