INCANTO PERU – DAS HERZ DER ANDEN

Peru, Südamerika

20 TAGE KULTURREISE NACH PERU AB 4.480 EURO
Exklusive Kleingruppe von 4 bis max. 12 Teilnehmern

Zwischen Aymaras und Quechuas, von Machu Picchu bis Tiahuanaco, vom traditionellen Leben in den Indiodörfern und der Moderne: einzigartige Begegnung zwischen den Kulturen … gently walking on ancient pathways.

PDF-Datei „Incanto Peru“ Reisebeschreibung

Highlights der Reise

Beeindruckende Orte:

Machu Picchu, Tiahuanaco, Raqchi, Sillustani, kosmopolitisches Cuzco, die weiße Stadt Arequipa, La Paz, Colca Canyon, das Heilige Tal der Inka, Titicacasee, Uros

Ausgewählte Unterkünfte:

Gute 3- und 4-Sterne-Hotels, Familiengeführte Flairhotels

INKAREISEN spezial:

Besuch eines traditionellen Quechua-Dorfes, Übernachtung auf Sonneninsel im Titicacasee, Museumsbesuch Larco Herrera

Buchungsanfrage

1. TAG: ABFLUG NACH LATEINAMERIKA
Flug abends mit LAN Airlines ab Frankfurt über Madrid oder mit Iberia von Berlin, Düsseldorf oder München nach Madrid und weiter mit LAN Airlines nach Südamerika.

2. TAG: HAUPTSTADT LIMA
Guten Morgen Peru! Wir fahren durch die quirlige 9-Millionen-Stadt bis in den modernen Stadtteil Miraflores, zu unserem Hotel. Relaxen Sie bis zum Mittag in Ihrem Hotel. Citytour: Sie erkunden das koloniale Zentrum der Stadt mit der Plaza de Armas, die von der mächtigen Kathedrale, dem Erzbischofs- und dem Regierungspalast umgeben wird. In der Altstadt sehen Sie noch viele Bauten mit Holzbalkonen aus der Kolonialzeit. In der Krypta der Kathedrale befindet sich das Grab des Gründers der Stadt, des Eroberers Francisco Pizarro. Anschließend besichtigen Sie das Kloster San Francisco mit seiner Bibliothek aus der Kolonialzeit und beeindruckenden Katakomben, in denen Tausende von Gebeinen aufgeschichtet sind.
/F/-/-/

3. TAG: LIMAS SCHÄTZE
Lima, eine Stadt der Kontraste: Inmitten der Moderne liegt die alte Lehmziegelpyramide Huaca Puccllana, einst ein spirituelles Zentrum an der Küste. Im Museum Larco Herrera, mit der weltweit größten Privatsammlung präspanischer Kunstschätze, genießen Sie kostbare Einblicke in die Jahrtausende alte peruanische Geschichte.
Nachmittags fliegen wir mit LAN nach Arequipa (2350m über Meeresniveau), die zweitgrößte Stadt Perus.
/F/-/-/

4. TAG: WEIßE STADT AREQUIPA
Arequipa zählt mit zu den schönsten Städten Südamerikas, umgeben von einer herrlichen Bergkulisse am Fuße des Vulkans Misti. Viel Sonnenschein sorgt für ein herrlich mildes Klima. Wir besuchen den traditionellen Markt San Camilo. Ein buntes Sammelsurium von Früchten, Gemüsen, Blumen, Fleisch und Naturkräutern wird von den Campesinos angeboten. Wer möchte, probiert einen frischen Obstsaft bei einem Plausch mit unserer Casera (Marktfrau).
Frisch gestärkt geht es weiter zur imposanten Altstadt (UNESCO-Kulturerbe) mit der schönen Plaza de Armas, der Kathedrale und der Jesuitenkirche La Compania.
Das bedeutendste Beispiel der kolonialen Architektur des 16. Jahrhunderts ist das Kloster Santa Catalina. Mit seinen engen Gassen und blumigen Innenhöfen ist das Kloster eine Stadt in der Stadt, im Stil Andalusiens. Beim Rundgang werden Sie Eindrucksvolles über das strenge Leben im Kloster erfahren.
Arequipa ist bekannt für seine sehr gute traditionelle Küche. Wir essen im In-Restaurant Chicha por Gaston Acurio zu Abend.
/F/-/A/

5. TAG: COLCA-CANYON
Wir verlassen Arequipa am Morgen und fahren Richtung Colca-Canyon, der mit über 4000 m an einigen Stellen einer der tiefsten der Erde ist. Landschaftlich sehr reizvolle Fahrt mit Stopp auf dem 4.910 m hohen Patapampa-Pass, von wo aus Sie die Feuerkette der Vulkane sehen können.
Kurz nach dem Pass geht es auf guter Straße serpentinenartig den Berg hinunter, bis nach Yanque im fruchtbaren Colca-Tal. Die imponierenden Terrassenanlagen aus der Inkazeit und die seltenen Pflanzenarten beeindrucken. Gegen Nachmittag erreichen wir unsere schön gelegene Lodge, direkt am Fluss mit eigenen heißen Quellen. Genießen Sie ein Bad inmitten der grandiosen Natur, wenn Sie mögen auch unter dem nächtlichen Sternenhimmel und danach ein Abendessen am Kaminfeuer.
/F/-/A/

6. TAG: SO WEIT DAS AUGE REICHT – CRUZ DEL CONDOR
Ein Naturschauspiel der besonderen Art erwartet Sie heute. Früh morgens fahren wir tiefer in den Canyon hinein zum Cruz del Condor, wo uns ein außergewöhnliches Naturerlebnis erwartet. Die majestätischen Vögel erwärmen ihre Flügel in der Morgensonne und gleiten langsam höher, schweben dicht an unseren Köpfen vorbei, bis sie ganz oben sind und aus unserem Blickfeld entschwinden. Wir verlassen das Colca-Tal und fahren Richtung Puno. Bizarre Felsformationen, Steinwälder mit wunderbaren Formen, Kakteen und Graslandschaften wechseln sich ab. Die karge und gleichzeitig faszinierende Schönheit des Altiplano begleitet uns auf der ganztägigen Fahrt. Bevor es dunkel wird, erreichen wir den tiefblauen Titicacasee auf 3.800m Höhe.
Übernachtung: Hotel ROYAL INN ****/Titicacasee /F/-/-/

7. TAG: ISLA DEL SOL
Sie besuchen die schwimmenden Inseln der Uros, auf denen die Aymaras leben und erhalten einen Einblick in deren Lebensweisen. Am Ufer des Titicacasees entlang geht es Richtung bolivianische Grenze, vorbei an kleinen Dörfchen mit tollem Blick auf die 6.000er der Cordillera Real. Wir passieren die bolivianische Grenze und erreichen Copacabana, den berühmtesten Wallfahrtsort Boliviens mit seinen 5.000 Einwohnern. Dieser hat seinen ganz eigenen Charme: steile Straßen, grandioser Seeblick, alte Kirchen, quirlige Geschäfte!
Mit dem Boot setzen wir über zur Sonneninsel. Eine Wanderung bergauf von ca. 1 ½ Std. bringt uns zur Eco Lodge La Estancia, die eine Mischung bietet aus Ökotourismus, Kultur und Abenteuer. Alle Zimmer haben Seeblick.
An dem schönsten Platz der Insel erleben Sie den Sonnenuntergang – glutrot, traumhaft, unvergesslich!
/F/M/A/

8. TAG: VON DER ISLA DEL SOL NACH LA PAZ
Morgens wandern wir über die Insel und treffen mit etwas Glück Einheimische, die über die alten Traditionen, die immer noch lebendig sind, praktiziert und weitergegeben werden, erzählen können. Sie besuchen die heilige Quelle der ewigen Jugend, deren 3 Wasser Sinnbild waren für Reinigung, Leben und Jugend. Genießen Sie noch ein wenig die Ruhe und Schönheit der Sonneninsel, bevor wir mit dem Boot zurück nach Copacabana fahren. Wir werden im Restaurant La Cupula zum Lunch erwartet.
Es geht weiter Richtung La Paz, wo Sie am frühen Abend eintreffen. Spektakulär ist der erste Blick in den dicht besiedelten Talkessel der höchstgelegenen Millionenstadt der Welt auf 3.700m Höhe.
/F/-/-/

9. TAG: LA PAZ
Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um La Paz, eine Stadt der Kontraste, zu erkunden. Bürohochhäuser und Kolonialbauten prägen das Stadtbild. Die Plaza Murillo inmitten der kolonialen Altstadt und weitere Sehenswürdigkeiten stehen auf Ihrem Programm. Ein Schmuckstück ist die Kirche San Francisco, die indianische Steinmetze mit Tropenfrüchten und Pumaköpfen fantasievoll verzierten. Dahinter liegen die farbenfrohen Indianermärkte der Stadt und der berühmte Hexenmarkt.
Ein Abstecher zum Mondtal und in das Cocamuseum beschließt diesen höchst abwechslungsreichen Tag.
/F/-/-/

10. TAG: DIE TIAHUANACO-KULTUR
Auf dem Weg zurück nach Peru werden wir Tiahuanaco (UNESCO-Kulturdenkmal), die bedeutendste Ausgrabungsstätte Boliviens, besuchen. Tiahuanaco ist eine Kleinstadt in Bolivien mit einer Ruinenstätte einer Prä-Inka-Kultur. Tiahuanaco hat rund 800 Einwohner und liegt auf ca. 4.000m über dem Meeresspiegel in der kargen Hochebene des Altiplano, 70 Kilometer westlich von La Paz an der Hauptstraße nach Desaguadero (Grenzübergang nach Peru). Die Ruinenstätte gehört seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Bedeutung des Begriffes ist sinngemäß „Setz Dich nieder, kleines Lama“. Am späten Nachmittag kommen wir in Puno an. Zum Abendessen treffen wir uns im Restaurant Mojsa („Lecker“ in der Aymara Sprache).
/F/-/-/

11. TAG: VOM TITICACASEE IN DAS HEILIGE TAL
Heute kommt ein weiterer Höhepunkt: die Chullpas – riesige Grabmäler von Vorfahren der Inka auf einer Landzunge zwischen zwei Seen. Mitten im See die herzförmige Insel – Pachamama – eine fast unwirkliche Spiegelung in den intensivsten Farben. Auf dem Weg besuchen wir Don Celestino in seinem Steinhaus, mit seinen Vicunjas und Huanacos. Im Gespräch mit ihm erfahren wir vieles über das Leben in der Puna. Wir dürfen seine Gastfreundschaft bei selbstgemachtem Käse genießen! Wir durchqueren die Anden auf landschaftlich spektakulärer Strecke. Die zunächst raue und karge Gegend wird immer fruchtbarer und grüner. Auf dem 4.338m hohen La-Raya-Pass erreichen wir den höchsten Punkt unserer Reise.
Weitere Highlights des Tages sind das Örtchen Andahuaylillas mit seiner idyllischen Plaza und der „Sixtinische Kapelle“ sowie Raqchi und der Wiracocha-Tempel.
Bienvenidos im Heiligen Tal der Inka! Wir erreichen unser Hotel im Dörfchen Pisac, direkt an der Plaza de Armas gelegen.
Nach der langen Fahrt tut ein Spaziergang durch die kleinen Gassen richtig gut, bevor wir im Restaurant des Hotels mit einem exquisiten Abendessen verwöhnt werden.
/F/-/A/

12. TAG: IM HEILIGEN TAL – OLLANTAYTAMBO
Zunächst geht es mit dem Privatbus zum Dörfchen Ollantaytambo an der Bahnlinie Cuzco–Machu Picchu. Dort liegen die gigantischen Ruinen eines Tempels, dessen Lage ihn mit den Felsmassiven der Umgebung verbindet: ein Ort der Kraft, des Inka-Throns und des Sonnensteins. Sie erkunden die schmalen Gassen und Bewässerungskanäle des reizenden Ortes. Freuen Sie sich auf ein feines Picknick vor grandioser Bergkulisse. Bei einem Rundgang durch die Töpferei Seminario zeigt uns der Chef persönlich seine neuesten Kreationen. Am späten Nachmittag Rückfahrt durch das Tal nach Pisac.
/F/LB/A/

13. TAG: ZUGFAHRT NACH AGUAS CALIENTES
Sie besuchen morgens ein von der UNESCO anerkanntes Pilotschulprojekt, das einzigartig in ganz Peru ist – eine echte Chance für die Kinder? Erfahren Sie es im Gespräch mit den Schülern und Lehrern.
Ein Rundgang durch das neu gestaltete Museum in Pisac zeigt Ihnen auf eindrucksvolle Weise noch einmal zusammengefasst die Geschichte, die Traditionen und Bräuche der Region. Unser Zug schlängelt sich parallel zum wilden Urubambafluß bis nach Aguas Calientes am Fuße von Machu Picchu, wo die Vegetation ihre tropische Schönheit zeigt. Kulinarisches Highlight des Tages: feines Abendessen im Restaurant Indio Feliz.
/F/LB/-/

14. TAG: MAGISCHES MACHU PICCHU
Früh morgens fahren wir mit dem Bus hinauf zur eindrucksvollen, in einer imposanten Hochgebirgslandschaft eingebetteten Stadt Machu Picchu. Die verlorene Stadt, die erst 1911 wiederentdeckt wurde, ist eine der größten und faszinierendsten Inkastätten des Hochlandes. Ein ausführlicher Rundgang wird Ihnen die alte Inkastadt mit Tempeln, Palästen, Brunnen und Terrassen näherbringen. Wer den steilen Wayna Picchu besteigt, wird mit einer spektakulären Sicht auf Machu Picchu belohnt. (Optional). Nachmittags fahren wir im Bus zurück nach Aguas Calientes und von dort mit Zug und Privatbus weiter nach Pisac.
/F/-/A/

15. TAG: MARAS UND MORAY
Moray ist ein beeindruckender Ort: Vier natürliche Einbuchtungen der Landschaft wurden von den Inka dazu genutzt, um Terrassen anzulegen, die wegen ihrer verschiedenen Mikroklimata als botanisches Labor dienten. Die runden Terrassen sind noch heute intakt. Wir picknicken vor grandioser Andenkulisse.
Danach geht es um das „weiße Gold“ von Maras, ein Komplex von hunderten auf Terrassen angelegten kleinen Becken, in denen das stark salzhaltige Wasser aus einer nahen Quelle gesammelt wird. Die hier befindlichen Minen werden deshalb schon seit der Zeit der Inka zur Salzgewinnung genutzt.
Die Reflexe der Sonnenstrahlen auf den unzähligen Wasserbecken in verschiedener Schattierung sind ein unvergessliches Bild für jeden Besucher. Von hier aus wandern wir eine gute halbe Stunde bergab ins Tal, wo der Fahrer auf uns wartet.
/F/LB/A/

16. TAG: BESUCH EINES ANDENDORFES
Landschaftlich reizvolle Fahrt mit anschließender Wanderung zu einer Communidad auf fast 4.000m Höhe, einer gesunden, mit Mutter Erde verwurzelten Dorfgemeinschaft der Quechua. Entdecken Sie die elegante Einfachheit dieser Menschen. Wir nehmen Teil an ihrer Kollektivarbeit, werden zum Mittagessen eingeladen und erfahren Erstaunliches über ihre traditionelle Lebensart. Erleben Sie Spinn- und Webvorführungen aus Meisterhänden. Hier ist die beste Gelegenheit, die herrlichen Webprodukte direkt von den Webern zu kaufen.
Am Abend spielt und tanzt uns die Musikgruppe Winay Taki Ayllu den andinen Jahreskalender … Es darf getanzt werden!
/F/M/A/

17. TAG: PUMASTADT CUZCO
Wir nehmen Abschied vom heiligen Tal. Auf dem Weg nach Cuzco halten wir in einem kleinen Privatzoo, wo Sie die vier kamelartigen Auquenidos hautnah erleben können: Llama, Vicunja, Alpaka und Huanaco.
Danach tauchen Sie ein in die alte Inkakultur. Sie besuchen Sacsayhuaman, eine der spektakulärsten Inka-Anlagen mit den größten und schwersten Steinquadern sowie den Wassertempel mit seinem antiken Bad Tambomachay und den Mondtempel Kenko.
/F/-/-/

18. TAG: CUZCOS SCHÄTZE
Koricancha – das Kulturzentrum der Inka mit dem heiligen Sonnentempel, ein Meisterwerk an Präzision. Jahrhunderte alte Baukunst: Puristische Eleganz und modern – Sie dürfen stauen! Farbenprächtiges Cuzco: vielfältige Einblicke in das Leben der Cuzqueños vermittelt uns ein Besuch der Markthalle und das Künstlerviertel San Blas.
Der Rest des Nachmittags gehört Ihnen. Die Plaza de Armas, Plazoletas, die Strasse Hatun Rumiyoc und andere Sehenswürdigkeiten der Altstadt werden Sie begeistern. Entspannen Sie sich in einem der netten Cafés auf dem Hauptplatz einer der schönsten Städte Südamerikas und genießen Sie das kosmopolitische Flair der Stadt. Musikalisches Highlight: freuen Sie sich auf einen Abend mit traditioneller Musik und Tanz – ein farbenfrohes Spektakel.
/F/-/-/

19. TAG: ABSCHIED VON PERU
Ihnen fehlen noch die letzten Einkäufe? Heute haben Sie die Gelegenheit mit Ihrem privaten Shoppingbegleiter auf Tour zu gehen!
Nachmittags Flug nach Lima und Weiterflug nach Madrid.
/F/-/-/

20. TAG: ANKUNFT IN DEUTSCHLAND
Am Nachmittag Ankunft in Madrid und Weiterflug nach Deutschland.

• Linienflüge in der Economy Class mit LAN Airlines oder Iberia über Madrid ab verschiedenen deutschen Flughäfen, sowie Wien und Zürich nach Lima
• Inlandsflüge in der Economy Class mit LAN
• Flughafen und Sicherheitsgebühren
• Bahnreise zum/vom Abflugort von jedem deutschen Bahnhof
• 17 Übernachtungen in landestypischen Lodges und 3-4*Hotels inklusive Frühstück
• Mahlzeiten: 2 x Mittagessen(M)/ 3 x Picknick(LB) /7 x Abendessen(A)
• Transfers und Exkursionen in landestypischen Fahrzeugen
• Zugfahrt nach Machu Picchu und zurück
• Bootsfahrt Titicacasee laut Programm
• Deutschsprachige Reiseleitung von Inkareisen
• Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
• Sicherungsschein

TERMINE UND PREISE INCANTO PERU:

Reisepreis/Person

im DZ

im EZ

20.03.-08.04.2018

4.480

5.190

08.05.-27.05.2018

4.480

5.190

01.10.-20.10.2017

4.480

5.190

Buchungsanfrage telefonisch: +49 (0)6301 794652
oder nutzen Sie den bequemen Online-Formular

INDIVIDUALREISE
Exklusiv privat reisen: Kontakt-Anfrage Online-Formular
Diese Reise können Sie auch als Privatreise zu Ihrem Wunschtermin mit Ihrem privaten Reiseleiter und mit allen aufgeführten Leistungen der Gruppenreise buchen.

STORNOBEDINGUNGEN
Ab Reisebeginn bis zum 94. Tag vor Reiseantritt 5 % des Reisepreises
94–45 Tage vor Reiseantritt 45 % des Reisepreises
44–22 Tage vor Reiseantritt 55 % des Reisepreises
21–15 Tage vor Reiseantritt 65 % des Reisepreises
14–7 Tage vor Reiseantritt 75 % des Reisepreises
ab 6 Tage vor Reiseantritt 85 % des Reisepreises

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung

Weitere Infos, Reisebestimmungen und Wissenswertes unter: Länderinfo Peru

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen